Polyrattan – Ein neuer alter Stoff

Wie jede Mode der vergangenen aus der 70er, 80er oder 90er Jahre kommen auch Materialien für die Inneneinrichtung regelmäßig wieder. Auch der Naturrohstoff Rattan erobert wieder die Haushalte speziell die Gartenlandschaften, aber in einer anderen Form. Rattan, gewonnen aus der Rothangpalme und auch anderen artverwandten Palmen, war nicht auf Dauer für den Außenbereich geeignet und der eine oder andere konnte sich an die ständige Geräuschkulisse die ein Rattanmöbelstück machte nicht wirklich gewöhnen. Dies waren u.a. Gründe eine bessere Lösung zu finden. Aus dem Kunststoff Polyethylen entstand das Polyrattan. Mit Polyrattan versuchte man das Aussehen von echtem Rattan nach zu empfinden. Die Vorteile des künstlich hergestellten Stoffes sind bestechend. Wetterbeständigkeit, Elastizität und Immunität gegen direkte UV-Einstrahlung sind nur drei der bestechendsten Merkmale. Selbst Frostsicherheit bis -20 °C sind gegeben. Auf Grund dieser Eigenschaften können können jetzt wunderschöne Möbel aus Rattan, oder besser gesagt aus Polyrattan, unseren Garten bereichern. Da die Lebensdauer durch den Kunststoff wesentlich verlängert wurde, sind die neuen Rattanmöbel auch in ihrer Anschaffung etwas kostspieliger.

Ausgewählte Produkte – Der Rattanzaun

Wer sagt denn das ein Zaun immer aus Holz oder Metall bestehen muss. Auf Grund der hervorragenden Eigenschaften des Polyrattans ist es möglich auch einen stabilen, blickdichten und dekorativen Zaun aus diesem Stoff herzustellen. Dem Kunden stehen drei Farben zur Auswahl: Schoko, Mocca und Anthrazit. Erhältlich sind die Zäune in vier verschiedenen Größen. Durch die dunklen Farben ist dieser Zaun ebenso wie die Möbel aus Polyrattan sehr Schmutz unempfänglich. Zum Rattanzaun gehören auch die dazu passenden WEAVE Pfosten. Da sie die gleiche Optik haben wie der Zaun haben zerstören sie nicht das gleichmäßige Bild das man mit einem Rattanzaun schaffen kann. Stabilität bekommen die Pfosten durch Aluminium-Hohlkammern. Um die oberen Kanten der Pfosten und Zaunteile besser schützen zu können empfiehlt sich der Kauf von von Pfostenkappen und einem WEAVE Designaufsatz. Durch ein gut durchdachtes System spart man die Anschaffung von separaten Elementhaltern, denn die Zaunelemente werden einfach auf Justierschrauben aufgeschoben.

Pflege der Rattanmöbel

Die Pflege der Rattanmöbel und -zäune ist ganz einfach. Mit einem Wasserschlauch lassen sich die Stücke abspritzen und dann mit einem einfachen Lappen nach wischen. Aggressives Putzmittel wird dafür nicht benötigt. Um einer Vergilbung vorzubeugen kann bei hellen Möbeln ein einfaches Reinigungsmittel zur Hilfe genommen werden. Sollte es doch einmal zu Beschädigungen des Polyrattans kommen reicht ein handelsüblicher Kleber zur Behebung des Schadens vollkommen aus. Bei der Aushärtung des Klebers sollte die Stelle nur fixiert werden.

Tags: ,

Die Kommentare sind geschlossen.